Der Treppenlift – Eine große Hilfe im Alltag

Viele unserer Mitmenschen haben im gehobenen Alter körperliche Beschwerden vorzuweisen. Es treten Schmerzen auf, welche in den Gelenken, dem Rücken und den Beinen vermehrt auftreten. Diese können einen natürlich auch in der Mobilität beeinträchtigen. Hier kann auch ein kleiner Spaziergang zur Herausforderung werden, wenn der Weg steinig oder bergig ist oder Treppen vorhanden sind, die man überwinden muss. Das Überwinden von Treppen ist oft eine unbezwingbare Aufgabe, die nicht von jedem bewältigt werden kann. Dies kann jedoch verhindert werden. Es sollte auch unbedingt verhindert werden, vor allem wenn diese Herausforderung täglich im eigenen Zuhause auf einen wartet. In einem solchen Fall bietet sich die Installation eines Treppenlifts im Eigenheim an. Dieser kann Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, weiterhelfen und Betroffenen ein leichteres und unkomplizierteres Leben ermöglichen. Doch bevor eine solche Investition getätigt werden kann, sollten einige Fragen gestellt werden. Ein Ratgeber kann beispielsweise ein Internetportal sein. Auch sollte man sich unbedingt ein Bild von dem gewünschten Treppenlift machen, um das passende Modell für einen zu finden und alle Zweifel aus dem Weg zu räumen.

 

Es gibt viele Aspekte, die bei der Anschaffung eines Treppenlifts beachtet werden sollten. Vorerst sollte man sich überlegen welche Art Treppenlift gewünscht ist. Es gibt für jeden Zweck viele verschiedene Typen von Treppenliften. Der Klassiker unter ihnen ist der Sitzlift. Er verfügt über einen Sitz, der an einer Schiene die Treppe entlangfährt. Er eignet sich für Personen die selbstständig und eigenständig laufen können, jedoch Probleme beim Treppensteigen haben. Personen, die sich einen Sitzlift anschaffen, sollten in der Lage sein sich selbstständig hinzusetzen und wieder aufzustehen. Für Personen, die Probleme beim Hinsetzen und wieder Aufstehen haben, könnte sich z.B. einen Stehlift eignen. Dieser verfügt über eine kleine Plattform zum Stehen, um den Betroffenen stehend in das nächste Stockwerk zu befördern.

Diese Modelle sind jedoch nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. In einem solchen Fall empfiehlt sich z.B. ein Hublift oder ein Plattformlift. Der Plattformlift ist für den Transport einer Person in einem Rollstuhl sehr gut geeignet. Er verfügt über eine mit dem Rollstuhl befahrbare Plattform. Diese fährt den Rollstuhlfahrer zusammen mit dem Rollstuhl in das nächste Stockwerk. Hierzu fährt die Plattform an Hand von zwei Schienen, die an der Treppe fest montiert werden, in die nächste Etage. Der Plattformlift kann auch zum Transport schwerer Lasten verwendet werden. So eignet er sich insbesondere zum Transport von Möbeln, Einkäufen oder anderen schweren Gegenständen. Eine weitere Option, die sich für Rollstuhlfahrer eignet ist der Hublift. Dieser kann Personen vertikal nach oben befördern. Er kann Höhenunterschiede von bis zu 3 Metern überwinden. Er eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Weitere Modelle lassen sich auf http://treppenliftevergleich.de finden